DE / EN
 

Kurtz Ersa Magazin

 
 
 
Niederdruck-Gießmaschinen

Moderne Fahrwerksteile – weltweit!

Die Fagor Ederlan Group ist der führende Lieferant von Gesamtlösungen für Fahrwerks- und Antriebsteile in der Automobilbranche. Das Know-how erstreckt sich nicht nur auf Guss und Bearbeitung, vielmehr ist man Experte in der gesamten Wertschöpfungskette. Neben innovativen Lösungen erfüllt Fagor Ederlan mit weltweit über 3.500 Beschäftigten die Anforderungen der global ausgerichteten Automobilbranche – mit Fertigungsstandorten in allen Schlüsselregionen ist man rund um den Globus nah am Kunden.  

Fahrwerkskomponenten zählen zu den am stärksten beanspruchten Teilen eines Fahrzeugs. Als sicherheitsrelevante Bauteile dürfen sie unter keinen Umständen versagen. Zudem gelten auch hier die Forderungen des „Leichtbaus“: gleiche oder sogar höhere Stabilität der Teile bei reduziertem Gewicht. Dies lässt sich zum einen durch Materialersparnis erreichen, zum anderen mit Hilfe der Hohlgusstechnologie durch Umgießen und anschließendem Entkernen von Sandkernen.

 

Vor allem im Bereich der modernen, leichteren Fahrwerksteile erwächst der gesamten Branche ein enormes Wachstumspotenzial. Die anhaltende Entwicklung hin zu Minimierung von Verbrauch und CO2-Ausstoß treibt diesen Trend immer weiter voran. Zur wirtschaftlichen Erzeugung solcher qualitativ hochwertiger Gussteile bedarf es bester Anlagentechnik – vor allem beim Gießen können die geforderten mechanischen Eigenschaften nur unter Einhaltung diverser Rahmenbedingungen erreicht werden. Als Basis werden benötigt: gute oxyd- und wasserstoffarme Schmelze, turbulenzarme Formfüllung kombiniert mit einer zielgerichteten, leistungsstarken Erstarrung der Teile.

 

Vor-Ort-Produktion in Kernmärkten

Als Standard erwarten Automobilhersteller eine weltweite Verfügbarkeit ihrer Bauteile – und zwar ortsunabhängig in gleichbleibender Qualität. Um unnötige Transportkosten, Importzölle und Handling zu vermeiden, stellen Fahrzeughersteller ihre Produkte mittlerweile direkt in den wichtigen Kernmärkten her. Gleiches gilt für die Lieferanten, man muss also in unmittelbarer Nähe zum Kunden gießen. Um all diese Ansprüche zu erfüllen, entschied Fagor Ederlan, Produktionsstandorte weltweit zu ergänzen bzw. vorhandene Standorte zu modernisieren und mit einheitlichem Standard auszustatten.

Drum prüfe, wer sich langfristig bindet

Der Entscheidung für einen Systemlieferanten ging ein jahrelanger Evaluierungsprozess voraus. Nachvollziehbar, denn es ging um eine Entscheidung von immenser Reichweite! Daher wurde eingehend geprüft, wem man sein Vertrauen für diese wichtige Aufgabe schenkt. Zwar hatte Fagor Ederlan schon eine ältere Kurtz Niederdruckguss-Anlage am Hauptsitz Eskoriatza im Baskenland im Einsatz – dabei handelte es sich jedoch nicht um die aktuellste, speziell für Fahrwerksteile konzipierte Kurtz Niederdruckguss-Technik. Es folgten zahlreiche Projektgespräche und weltweite Referenzbesuche bei Bestandskunden, um sich von der Leistungsfähigkeit der Kurtz Maschinen samt zugehörigem Support zu überzeugen.

Kurtz Turnkey-Projekt für Fagor Ederlan Group
Kurtz Turnkey-Projekt für Fagor Ederlan Group

Als erfahrener Gießmaschinenhersteller legen die Kurtz Entwickler die Niederdrucktechnologie exakt auf diese Anforderungen aus: Die großen Tiegelöfen garantieren größte Flexibilität und Wirtschaftlichkeit – so erlauben sie zum Beispiel den Abguss von sechs Radträgern mit nur einem Schuss. Mit der Kurtz Ofen- und Shuttletechnik erhält man beste Schmelze-Qualität, die sich dann mittels der besten Drucksteuerung am Markt turbulenzarm vergießen lässt. Die jahrelang optimierte und eigens für Kurtz entwickelte Kokillenkühltechnik tut ihr Übriges: Schnelle Erstarrung ist ein weiterer Garant für beste mechanische Eigenschaften und führt nebenbei zu deutlich reduzierten Taktzeiten. Auf den Punkt gebracht: Mehr gute Teile in kürzerer Zeit bedeuten mehr Profit für den Anwender. Durch die Referenzbesuche bei Bestandskunden erfuhr Fagor Ederlan aus erster Hand, welche herausragenden Leistungen die Kurtz Anlagen im Realbetrieb beim Kunden abliefern. Bei der Gelegenheit konnte sich die Fagor-Ederlan-Mannschaft auch direkt davon überzeugen, wie das Kurtz Supportnetzwerk weltweit funktioniert. Eine Maschine beispielsweise nach China zu liefern ist nicht die Kunst – diese im Falle eines Falles vor Ort zu betreuen, zu warten und mit Ersatzteilen zu versorgen schon eher. So war es zusätzlich zur Maschinenperformance für Fagor Ederlan mindestens ebenso wichtig zu erfahren, dass ihre künftigen Maschinen in Mexiko und China in besten Händen sind.

 

Das über Jahrzehnte gesammelte Niederdruckguss-Know-how – kombiniert mit der weltweiten Aufstellung – überzeugte am Ende, so dass Fagor Ederlan den Zuschlag an das Kurtz Team erteilte. An dieser Stelle danken wir dem gesamten Fagor-Ederlan-Team für das ausgesprochene Vertrauen und die überaus positive Zusammenarbeit. Wir freuen uns auf künftige gemeinsame Projekte!

 

Save the Date – Kurtz Hausmesse: 16./17.11.2017!

Kurtz GmbH - ready for Industrie 4.0!

Spannende Vorträge, neueste Technologien, Zeit für Business-Talk. Wo? Stammwerk Wiebelbach-Kreuzwertheim – bitte unbedingt jetzt schon vormerken. Wir freuen uns auf Sie!

 

Neuer Kurtz Ersa-Imagefilm

Kurtz Ersa - QR-Code Imagevideo

„Und … Action!“ lautete im Frühjahr oft die Regieanweisung der Film-Crew an unterschiedlichen „Locations“ bei Kurtz Ersa. Das Filmteam war mit der Aufgabe unterwegs, den neuen Imagefilm zu produzieren. Unter dem Leitmotiv „Geschwindigkeit“ vermittelt dieser, wofür Kurtz Ersa steht: Innovation, Dynamik und High-Tech-Prozesse. Mit vielen Szenen und schnellen Schnitten zeigt der Clip, was Kurtz Ersa auszeichnet.

 
 
 

Weitere Beiträge aus Moulding Machines

Kurtz ROTO FOAMER

Optimierte Helmproduktion bei Yee Fung Group

Zheijang VIE Science & Technology Co., Ltd.

Gemeinsam stark: grenzübergreifend!

Kurtz Workshops internat.

… von Kurtz Gießereimaschinen und Kurtz Schaumstoffmaschinen

Weitere Beiträge: