DE / EN
 

Kurtz Ersa Magazin

 
 
 
VERSAFLOW bei MSC

MSC Freiburg lötet mit Ersa

Die MSC Freiburg GmbH ist Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister für elektronische Komponenten sowie elektromechanische Systeme. Erfolgreich ist das Systemhaus unter anderem mit technisch hochentwickeltem Equipment für sichere und beherrschbare Prozessein der Fertigung - dies zeigt das Selektivlötsystem von Ersa in der Baugruppenfertigung.

Abteilungsleiterin PCB Assembly Rinaldi Concetta ist sehr zufrieden über die hohe Lötqualität der VERSAFLOW

MSC Freiburg entstand 2001 aus der GE Medical System IT als Dienstleister für die Bereiche Elektronik, Entwicklung und Produktion. Bei MSC werden Kunden von erfahrenen Applikations- und Entwicklungs-Ingenieuren von der Produktidee bis zur Markteinführung begleitet. Das Leistungs-Portfolio umfasst neben Medizintechnik und Industrieelektronik auch Nutzfahrzeug-Telematik und Sicherheitssysteme.

 

Ausbau technologischer Vorteile

Der Wettbewerb in der Elektronikherstellung ist schärfer geworden, Kostendruck sowie Forderungen nach höherer Qualität bei kürzeren Durchlaufzeiten zwingen zum Umdenken. Das heißt für das MSC-Team: ständige Optimierung der Fertigungsabläufe und Ausbau technologisch-wirtschaftlicher Vorteile.

 

Zudem stellt die enger werdende Packungsdichte der Baugruppen speziell beim Löten eine echte Herausforderung dar. Etwa der steigende Anteil von SMD-Bauteilen. "Anfangs konnten wir uns durch Kleben der SMD-Bauteile auf der Unterseite mit anschließendem Wellenlöten behelfen", sagt der Leiter Design Center, Holger Herbstritt. "Seit acht Jahren beschäftigen wir uns mit dem selektiven Lötprozess und haben dafür eine kleine Maschine gekauft. Der Anspruch stieg ständig, so dass wir auch da bald an Grenzen stießen. Unser Ziel war nun eine schnellere, variablere Selektivlötmaschine, die mehr Kapazität bezüglich des Durchsatzes aufweisen sollte." Voilà: die Ersa VERSAFLOW 3 mit einer Verarbeitungsgröße von 400 x 500 mm, die sich bereits in der Mutterfirma bewährt hatte. Die Evaluierung begann Anfang 2013, im September stand die Maschine in der Freiburger Fertigung - installiert nach drei Tagen inklusive Schulung. Es folgten Validierung und Testphase, in der die VF 3 auf Herz und Nieren geprüft wurde. Anschließend konnten die MSC-Mitarbeiter alle Produkte problemlos auf das System ziehen und löten.

Kompromissloses Löten 

Nahezu unbegrenzt konfigurierbar, ist die VERSAFLOW optimal auf die MSC-Anforderungen ausgelegt, eine Anpassung an künftige Anforderungen erfolgt jederzeit über zusätzliche Module. Derzeit gehen durch das Selektivlötsystem hauptsächlich eigengefertigte Boards, die in Systemen für Lkws, Traktoren, Computersteuerungen, Röntgenanlagen oder Home-Entertainment eingebaut werden.

Vollautomatisch breitenverstellbarer Zuführtransport
Vollautomatisch breitenverstellbarer Zuführtransport; großes Bild oben: dynamische Unter- und Oberheizung - Garant für effektives und reproduzierbares Vorheizen
 

Abteilungsleiterin PCB Assembly Rinaldi Concetta über das Lötsystem: "Durch das Doppeltiegelsystem wurde der Prozess quasi halbiert, so dass wir wesentlich schneller sind und den Durchsatz bei der Nutzenverarbeitung immens erhöhen konnten. Als weiteres Plus erweist sich, dass auch nahezu keine Nacharbeit mehr notwendig ist, da das System in sehr hoher Qualität lötet." Die Freiburger Fertigung schätzt das bedienerfreundliche und wartungsarme Handling ihrer VF 3 - damit ist das MSC-Team bestens gerüstet für die Anforderungen von heute und morgen.

 
 

Weitere Beiträge aus Electronics Production Equipment

Ersa: Top in Service und Personalqualifizierung

Leistungsstarke Komplettlösungen für die Elektronikfertigung

Pst, bestes Arbeitsklima!

Die neuen Lötrauchabsaugungen EASY ARM 1 und 2 von Ersa sind da

Designed in Germany, made in China

Neue Strategie für Ersa HOTFLOW-Serie