DE / EN
 

Kurtz Ersa Magazin

 
 
 
AVLE-Lötführerschein

Qualifiziertes Löten – mit Ausbildung zum Erfolg!

Qualifiziertes Personal zahlt sich aus, da Fehler reduziert und die Produktivität gesteigert werden
Qualifiziertes Personal führt zu weniger Fehler und mehr Produktivität

Das Schlagwort „Fachkräftemangel“ zieht sich wie ein roter Faden durch die deutsche Industrie und das Handwerk. Die Elektronikfertigung ist stark betroffen, da nur die Ausbildung zum Mikrotechnologen entsprechendes Know-how vermittelt. Dieses Vakuum mit fundiertem Wissen rund ums Löten zu füllen ist Ziel des AVLE.

 

Der Ausbildungsverbund Löttechnik Elektronik (AVLE) ist ein Zusammenschluss der Firmen Hannusch, Rafi, Zollner und Ersa. Ziel des AVLE ist eine bundesweit standardisierte, praxisnahe und zertifizierte Ausbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich Löttechnik. Die Schulungsinhalte sind maßgeschneidert auf heutige Anforderungen in der Elektronikproduktion. Der enge Praxisbezug der AVLE-Partner gewährleistet die kontinuierliche Anpassung der Kursinhalte an aktuelle Technologien in der Produktion elektronischer Baugruppen und Geräte.

 

Die Schulungen erfolgen in professionell ausgestatteten und zugelassenen Kursstätten und werden von speziell qualifizierten Trainern durchgeführt. Erfüllt ein Kunde die Anforderungen, sind auch Vor-Ort-Schulungen möglich. Die Lötergebnisse der Teilnehmer werden auf Basis des IPC-Standards A-610 beurteilt. Das Schulungskonzept ist modular aufgebaut, wodurch die Ausbildung in zeitlich kurze Blöcke von zwei bis drei Tagen aufgeteilt wird. Die Module 1–4 decken das Hand- und Reparaturlöten ab.

 

Mehr erfahren über die Ersa Services

 

Module AVLE-Fachkraft für Löttechnik:

  • Modul 1
    Grundlagen Löten und THT-Basisschulung     3 Tage
  • Modul 2
    SMT-Basisschulung     2 Tage
  • Modul 3
    SMT-Aufbauschulung     2 Tage
  • Modul 4
    Rework komplexer Bauteile     2 Tage


Alle Module bauen aufeinander auf, erfahrene Mitarbeiter/-innen können quer einsteigen. Als Nachweis des Schulungserfolges legen alle Teilnehmer am Ende jedes Moduls eine praktische und theoretische Prüfung ab. Die erfolgreiche Modulteilnahme wird bestätigt mit Prüfungsbescheinigung und AVLE-Lötführerschein.

Vorteile der AVLE-Ausbildung:

  • Qualitätssteigerung und Wettbewerbsvorteile durch qualifiziertes Personal
  • höhere Zuverlässigkeit manueller Lötprozesse
  • Kostensenkung durch effektives, sicheres Arbeiten

 

Besonders stolz sind wir auf die Kooperation mit dem Fachverband Elektronik Design (FED) in Berlin, der sich für das AVLE-Schulungsprogramm entschieden hat und dieses erfolgreich anbietet. Aktuell arbeitet der AVLE an der Integration weiterer Module, die das Spektrum Wellen- und Selektivlöten sowie Lotpastendruck und Reflowlöten abdecken.

 

Mehr Informationen zu AVLE und alle Kursinhalte online unter http://training.ersa.de oder im direkten Dialog mit Ersa.

 
 
 

Weitere Beiträge aus Electronics Production Equipment

Electronica 2016

Wieder ein Highlight für Ersa!

Global Technology Awards ...

… für Ersa für „Selektivlöten“ sowie „Rework and Repair“

Hybrid Rework System HR 550

High Performance Rework von Ersa für Profis!