DE / EN
 

Kurtz Ersa Magazin

 
 
 
Erfolgreiche Partnerschaft

Erfolgreiche Partnerschaft mit adidas wird ausgebaut

Kurtz Formteilautomat BOOST FOAMER zur optimalen Verarbeitung von INFINERGY

Gestartet Ende 2015, läuft das adidas Pilotprojekt SPEEDFACTORY mittlerweile auf vollen Touren. Bereits 2017 soll die Produktion von hochwertigen Laufschuhen in Serienfertigung gehen. Die Eröffnung der automatisierten Fertigungsanlagen weltweit ermöglicht künftig, Laufschuhe direkt in den Absatzmärkten zu fertigen. Mit der SPEEDFACTORY will adidas hochfunktionale Sportartikel deutlich schneller und vor Ort herstellen.

Die Schuhsohle mit hoher Energierückgabe, Komfort und Anpassungsfähigkeit ist das Produkt intensiver Forschung und Tests. In enger Kooperation mit adidas und BASF SE gelang es Kurtz Ersa, einen sicheren Verarbeitungsprozess zu entwickeln bei gesteigerter Produktivität und höherer Energieeffizienz. Für die hochgesteckten Anforderungen und Ziele seitens adidas stellt Kurtz Ersa den Formteilautomaten BOOST FOAMER bereit, der als Erster einen in der Serienproduktion erprobten und optimierten Prozessablauf zur Verarbeitung von Infinergy® ermöglicht. Spezielle Fülltechnologien und Bedampfungs-Varianten gewährleisten eine sichere Produktion trotz des engen Verarbeitungsfensters.

Der Maschinenbauer Kurtz Ersa aus dem nördlichsten Zipfel Bayerns ist Weltmarktführer bei der Herstellung von Maschinen zur Verarbeitung von Partikelschaumstoffen und stets darauf bedacht, innovative Projekte und Softwarelösungen in Richtung Industrie 4.0 zu unterstützen und voranzutreiben. Zur führenden Messe der Kunststoff- und Kautschukindustrie, der K 2016, präsentierte Kurtz Ersa vom 19. bis 26. Oktober in Düsseldorf unter dem Motto AHEAD COMPLETE GLOBAL einige seiner Innovationen, die Handling, Wartung und Monitoring der Maschinen vereinfachen und den gesamten Produktionsprozess optimieren.

 

Wesentlicher Beitrag zur reibungslosen Fertigung

Stolz ist man bei Kurtz Ersa, durch die Bereitstellung von Maschinentechnologie samt zugehöriger Automation einen wesentlichen Beitrag zur reibungslosen Fertigung von kompletten Schuhsohlen mit Außensohle und Einleger in der adidas SPEEDFACTORY zu leisten. Was im Rahmen des Pilotprojekts als automatisierter, dezentralisierter und flexibler Fertigungsprozess für die Herstellung kundenindividueller BOOST Schuhe erfolgreich in Ansbach anläuft, wird schon bald in Gestalt weiterer Fertigungsanlagen verbreitet werden.

 

Positiv wirkt sich das Projekt auch auf die Umwelt aus, da transportbedingte Emissionen verringert und der Einsatz von Klebstoffen drastisch reduziert werden können. Darüber freut sich Uwe Rothaug, Kurtz Geschäftsführer und CTO des Kurtz Ersa-Konzerns: „Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil unserer Firmenkultur. Alle Geschäftsbereiche des Kurtz Ersa-Konzerns belegen ihre Produktionsprozesse ständig mit Verbesserungszielen unter dem Nachhaltigkeitsaspekt. Die Kurtz GmbH hat mit dem Projekt SPEEDFACTORY von adidas einen wesentlichen Beitrag geleistet, zukünftig die Schuhproduktion vor Ort beim Endkunden zu ermöglichen. Darauf sind wir sehr stolz.“

 

Zur Website der Kurtz Schaumstoffmaschinen

 
 

Weitere Beiträge aus Moulding Machines

Workshop Moskau

Erfolgreicher Workshop „Erhöhung der Effizienz in der Gießerei“

K 2016 voller Erfolg für Kurtz

Ansprechender Auftritt mit innovativen Industrie 4.0-Lösungen

Kurtz Service, quo vadis?

Kontinuierliche Ausrichtung auf Service 4.0!