DE / EN
 

Kurtz Ersa Magazin

 
 
 
Best Practice: Jabil Kwidzyn

Höchste EMS-Produktqualität aus Polen

Mit über 180.000 Mitarbeitern zählt Jabil weltweit zu den größten Anbietern von Electronic Manufacturing Services (EMS). Von der Idee bis zur Industrialisierung arbeitet Jabil eng mit Kunden zusammen, um eine schnelle, effektive Einführung neuer Produkte zu gewährleisten. Am Standort Kwidzyn setzt Jabil seit drei Jahren auf Ersa Löttechnik.


Komplett zufrieden mit den neuen Ersa Lötsystemen – die beiden Jabil-Lötexperten Marek Czubak und Jan Zwierchowski an der VERSAFLOW 3/45
Komplett zufrieden mit den neuen Ersa Lötsystemen – die beiden Jabil-Lötexperten Marek Czubak und Jan Zwierchowski an der VERSAFLOW 3/45

Als Auftragshersteller für Elektronik-Komponenten ist Jabil seit über 50 Jahren aktiv und zählt weltweit zu den größten EMS-Dienstleistern überhaupt. Der Gesamtumsatz des 1966 in Detroit gegründeten Konzerns belief sich in 2017 auf 19,06 Mrd. US-Dollar. In Polen ist Jabil seit 27 Jahren vertreten, der Standort Kwidzyn verfügt über eine Produktionsfläche von 705.000 m2. Auch wenn manchem außerhalb der Elektronikbranche der Name Jabil nicht geläufig sein sollte, in Kontakt mit den Produkten des Elektronik-Schwergewichts kommt man auch so – denn die bei Jabil Kwidzyn produzierten Komponenten und Geräte sind vielfach anzutreffen in polnischen und europäischen Haushalten. „Namhafte globale Marken kommen mit ihren Produkten zu uns. Wir produzieren diese im Auftrag unter dem Siegel der jeweiligen Marke, aber der gesamte Produktionsprozess findet hier bei Jabil Kwidzyn statt“, sagt Marek Browalski, Assistant Operations Manager bei Jabil Kwidzyn.

Top-Qualität: Wellen-Löten unter Stickstoff

Vor nicht allzu langer Zeit setzte Jabil Kwidzyn bei etwa einem Dutzend Kunden für den manuellen Montageprozess auf verschiedene Löttechniken im Bereich Wellen- und Selektivlöten setzte. Bedingt durch steigende Produktvielfalt und Anforderungen hinsichtlich Lötqualität sowie die Notwendigkeit, Verunreinigungen der Leiterplatten im Wellenlötprozess zu reduzieren, nahmen die Jabil-Entwickler Kontakt auf mit mehreren Herstellern von Wellenlötsystemen. „Bei der Suche nach geeigneten Technologien kamen wir zum Ergebnis, dass die beste Lösung eine Tunnelmaschine sei, bei der das Löten unter Stickstoff erfolgt“, sagt Marek Czubak, Industrial Engineering Leader bei Jabil Kwidzyn. Nach eingehender Analyse des Marktes bat Jabil den Systemlieferanten Ersa, seine aktuellsten Löttechnologien und die Jabil-Anforderungen auf einen Nenner zu bringen.

Jabil Kwidzyn in Zahlen:

  • Gegründet 1991
  • 3.500 Beschäftigte
  • 705.000 m2 Produktionsfläche
  • Betriebszeiten 24/7
 

Überzeugender Test im Demo Center

Paweł Szumny, Geschäftsführer des langjährigen Ersa Polen-Repräsentanten PB Technik, und der zuständige Ersa Key Account Manager schlugen einen gemeinsamen Termin in Wertheim vor, um die POWERFLOW N2 im Demo Center zu testen. Gemeinsam mit Jabil-Prozessingenieur Jan Zwierzchowski reiste Paweł Szumny nach Wertheim am Main zum Maschinencheck. „Wir hatten zwei Testtage, aber schon am ersten Tag kristallisierte sich heraus, dass es die POWERFLOW drauf hat – so produzierten wir erste Baugruppen, bei denen unmittelbar die entscheidend verbesserte Lötqualität sichtbar wurde“, sagt Jan Zwierzchowski, den das Testing im Demo Center auf ganzer Linie überzeugte – vom professionellen Setup der Testmaschine über das Aufspielen des benötigten Profils durch die Ersa Löt-Experten bis hin zu Tests mit unterschiedlichen Maschineneinstellungen.


Fünf Ersa POWERFLOW N2 im Einsatz

Nach Entscheidung der Geschäftsleitung kaufte Jabil Kwidzyn Ende 2015 die erste Wellenlötmaschine mit der neuesten Technologie. Installation und Inbetriebnahme dieser ersten Maschine erfolgte professionell seitens des PB-Technik-Service und mit voller Unterstützung des Ersa Service. Derzeit sind bei Jabil am Standort Kwidzyn fünf solcher Maschinen für drei Kunden im Einsatz. Dank der neuen Wellenlöttechnologie der POWERFLOW N2 unter Stickstoff erzielt das Jabil-Team selbst bei vielen Kupferschichten hervorragende Qualität und ist imstande, die anfallende Verunreinigung während des Wellenlötvorgangs deutlich zu minimieren.

 

Zudem lassen sich die Maschinenparameter einschließlich Flussmittel-Dosierung online steuern. Auf einer der fünf Linien wurde eine duale Produktion integriert, so dass sich zwei verschiedene Produkte parallel fertigen lassen – die Möglichkeiten, welche die POWERFLOW N2 dem Anwender bietet, schöpft Jabil Kwidzyn an der Stelle komplett aus. Auf Basis eines exzellenten Zusammenspiels aller Features kann die Qualität der Produkte auf allen fünf Systemen schnell optimiert werden. Zusätzlich zu den Wellenlötmaschinen erstand Jabil Kwidzyn „nebenbei“ 14 Ersa Selektivlötsysteme in unterschiedlichen Konfigurationen, die zuverlässig für Jabil-Kunden produzieren.

Impressionen aus der Jabil-Elektronikfertigung

 
 
 

Weitere Beiträge aus Electronics Production Equipment

Ersa Tools unterstützen Initiativen

Lötwerkzeuge für kreative Macher und Gestalter

Ersa Tools on tour

Tools-Roadshow macht Station in Wertheim

Ersa ISM 2018

Gemeinsam unterwegs zu weiterem Wachstum

Weitere Beiträge: