DE / EN
 

Kurtz Ersa Magazin

 
 
 
Kurtz PFM: Meist versteckt!

Häufig nicht erkannt, da meist versteckt!

Partikelschäume findet man in vielen Lebensbereichen und Produkten des täglichen Lebens. Oft werden sie nicht unmittelbar wahrgenommen. Dies liegt daran, dass sie häufig für den Endverbraucher verborgen oder durch andere Materialien überlagert sind. Im Fahrradhelm etwa kann man die Partikelstruktur noch direkt erkennen, bei einem Motorradhelm schon nicht mehr. Solange eine Dämmplatte an die Fassade montiert wird, ist auch hier der Partikelschaum direkt erkennbar – sobald der Außenputz aufgetragen ist, verschwindet der Schaum aus den Augen des Betrachters.

Partikelschäume schützen:

  • den Kopf des Rad- und Motorradfahrers
  • das Elektrogerät beim Transport vom Hersteller bis ins Wohnhaus
  • den Autofahrer bei einem Unfall
  • Lebensmittel vor Verfall und Beschädigung
  • das Haus vor starker Erwärmung oder Auskühlung
  • bei vielen weiteren Anwendungen


Nachfolgend berichten wir anhand zweier Beispiele über den wirksamen Schutz durch Partikelschäume: 1. Lebensmittel, 2. Hausdämmung. Die Liste der Anwendungsgebiete wächst ständig, weitere Anwendungsgebiete der Partikelschäume werden in den kommenden Ausgaben des „Kurtz Ersa Magazin“ vorgestellt.

Serplasa setzt auf Kurtz EPS-Verarbeitungsmaschine
Serplasa setzt auf Kurtz EPS-Verarbeitungsmaschine

Unser täglich Brot: Lebensmittel

Der Süden Spaniens ist ein wichtiger Gemüsegarten Europas. Um Waren über große Distanzen frisch in unsere heimischen Märkte zu bringen, spielt Logistik die entscheidende Rolle. Aufgrund hervorragender Eigenschaften werden EPS-Kisten für Gemüse wie Brokkoli oder Artischocken verwendet. Einerseits bleiben die Waren in diesen Verpackungen länger frisch, andererseits sinkt der Vitamingehalt im Vergleich mit anderen Verpackungen in gleicher Zeit deutlich weniger. Zudem sind diese Verpackungen feuchtigkeitsresistent, stapelbar, leicht und recyclebar.

Serplasa entscheidet sich für wirtschaftlichste Technologie
Wer als Neueinsteiger in einem etablierten Markt Fuß fassen möchte, sollte eine wirtschaftlichere Technologie als seine Marktbegleiter einsetzen. Einer der Gründe für Serplasa, sich für Kurtz zu entscheiden – den stärksten Partner in puncto EPS-Verarbeitungsmaschinen!

 

Serplasa ist ein Familienunternehmen, das auf die Herstellung von Kisten für Lebensmittel spezialisiert ist. Zudem produziert man Folien für die Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie. Um Kunden dieser Branche künftig auch mit EPS-Kisten bedienen zu können, beschloss man, eine Fabrik zu bauen. Der Lieferumfang beinhaltete einen Teil des Engineerings für die Infrastruktur in Zusammenarbeit mit einem lokalen Dienstleister, einen diskontinuierlichen Vorschäumer mit Siloanlage sowie zwei BOX FOAMER, die mit Coreless-Werkzeugen arbeiten. Die Anlage wurde pünktlich und erfolgreich in Betrieb genommen. Wir sind stolz, Serplasa als Kunden und Partner gewonnen zu haben, und wünschen viel Erfolg!

 

Kurtz Mehrwert für den Kunden:

  • Planung und Auslegung der Produktionsanlage
  • Beratung zur Medieninstallation in der neuen Produktionsstätte
  • Abstimmung Maschine und Werkzeug für höchste Effizienz und Produktivität
  • Schulung und Prozessbegleitung des Kunden
  • enge Begleitung von der Planung der Produktionsstätte und -anlage bis zur täglichen Produktion
 
Løvold Industri AS nimmt Kurtz BLOCK FOAMER in Betrieb
Løvold Industri AS nimmt Kurtz BLOCK FOAMER in Betrieb

Gold wert: Ein Dach über dem Kopf

40 Prozent des Energiebedarfs in der EU werden durch Heizung und Klimatisierung von Gebäuden verursacht. Demnach kann ein hoher Beitrag zur CO2-Reduzierung durch wärmedämmende Maßnahmen geleistet werden. EPS ist ein etablierter Werkstoff für Dämmplatten und wird seit vielen Jahren in Wärmedämm-Verbundsystemen eingesetzt. Solche Platten werden heute teilweise als Fertigplatten geschäumt, wenn sie beispielsweise mit Stufenfalz ausgestattet werden sollen. Hierfür hat Kurtz mit dem PANEL FOAMER eine besondere Technologie entwickelt. Stumpfe Dämmplatten werden meist aus großen EPS-Blöcken herausgeschnitten.

Kurtz BLOCK FOAMER in Norwegen
Nach erfolgreicher Installation mehrerer Blockanlagen in den USA und Kanada ist Kurtz mit dem neuen BLOCK FOAMER nun auch in Europa erfolgreich auf dem Markt. Bei der norwegischen Firma Løvold Industri AS wurde der Kurtz BLOCK FOAMER planmäßig in Betrieb genommen.

 

Komplettausstattung BOX FOAMER mit:

  • vertikaler oder horizontaler Ausführung
  • innovativer Prozessführung
  • niedriger Restfeuchte
  • elektrischer Längen- oder/und Breitenverstellung
  • robuste und wartungsarme Längenverstellung bei vertikaler Blockform
  • wartungsarm
  • leicht zu reinigen

 

Maximale Flexibilität für Blockproduktion
Verstellmöglichkeiten für Blocklänge und -breite
für vertikale und horizontale Blockformen

 

Standard-Blockabmessungen

Länge (L) 2-8 m Option: Längenverstellung von 0 bis 2.000 mm (BLOCK FOAMER und FLEX Version)
Breite (B) 1,0-1,6 m Breitenverstellung: 600 mm Hub (nur BLOCK FOAMER FLEX)
Tiefe (T) 0,5-1,3 m  

Sondergrößen und Ausstattungen verfügbar auf Anfrage.

 

Prozessdaten

Dichtebereich 8-70 g/l  
Produktivität* 14-21 blocks/h  
Dampfverbrauch 8-12 kg/m3  

*Abhängig vom Verschweißungsgrad, wenn Material nach westeuropäischem Standard verarbeitet wird.

 

Bei Fragen rund um das Thema Blockproduktion kommen Sie einfach auf uns zu, das Kurtz Team berät Sie gern!

 
 
 

Weitere Beiträge aus Moulding Machines

Kurtz PFM auf Messen

Particle Foam Machines: It´s time to meet!

Foundry Machines für Hangte

Anspruchsvolle Gussteile made in China auf Kurtz Gießereimaschinen

Kurtz Foundry Machines

Rock Your Ideas! mit zukunftsfähigen Gussteilen