DE / EN
 

Kurtz Ersa Magazin

 
 
 
Technologieforum

4. Ersa Technologieforum fokussiert auf „digitale Services“

Bereits zum vierten Mal fand das Ersa Technologieforum am 21. und 22. Juni in Wertheim statt. Das Technologie-Event, längst fester Bestandteil im Kalender der Elektronikfertigung, brachte 300 Experten und Entscheider aus der DACH-Region zusammen, um das Kernthema „digitale Services“ von allen Seiten zu beleuchten.


Die zweitägige Veranstaltung bot einmal mehr eine attraktive Plattform für den Austausch von Wissen, Erfahrungen und Ideen innerhalb der Electronics-Production-Community, als Moderator führte Dr. Vinzenz Krause, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der Academy for Exponential Change in München und Experte für die Implementierung disruptiver Geschäftsmodelle, durch das Programm.

Zum Auftakt des hochkarätigen Vortragsprogramms stellte Andreas Westhäußer, Leiter Service & After Sales bei der Ersa GmbH, den „Service der Zukunft“ vor. Unter dem Schlagwort „Servitization“ zeigte er unter anderem auf, wie sich mit Hilfe von Kurtz Ersa CONNECT zahlreiche Serviceprozesse deutlich beschleunigen lassen. Lutz Wilke von der LPKF Laser & Electronics SE übernahm und befasste sich mit der schnellen, hochgenauen Inhouse-Leiterplatten-Prototypenproduktion (Herstellen einer doppelseitigen Leiterplatte mit galvanischer Durchkontaktierung im Verbund verschiedener Systeme).

 

Weiter ging es mit „Löttechnik für Hochzuverlässigkeitselektronik“ – Jürgen Friedrich, Leiter Ersa Anwendungstechnik, thematisierte Herausforderungen beim Design hochzuverlässiger Baugruppen und Anwendungen unter thermodynamischen Aspekten. Sebastian Bechmann (Christian Koenen GmbH) und Axel Lindloff (Koh Young Europe GmbH) zeigten im anschließenden Vortrag „Von der Leiterplatte zum Silizium-Chip“ auf, wie man die Druck- und 3D-Messtechnik für Semiconductor Packaging nutzbar macht – dabei gingen die beiden auch auf den European Chip Act ein, der den Aufbau einer europäischen Halbleiterindustrie unterstützt.

 

Die Teilnehmer des 2023er Technologieforums vor dem Ersa Standort in Wertheim
Die Teilnehmer des 2023er Technologieforums vor dem Ersa Standort in Wertheim
Bereits beim Get-Together gab es etliche Dialoge auf Experten-Level
Bereits beim Get-Together gab es etliche Dialoge auf Experten-Level
Neben dem Vortragsprogramm gab es beim Technologieforum auch intensiven Austausch im CCC - oft direkt an den ausgestellten Systemen von Ersa und an den Ständen der teilnehmenden Partner
Neben dem Vortragsprogramm gab es beim Technologieforum auch intensiven Austausch - ob an den ausgestellten Systemen von Ersa oder den Ständen der teilnehmenden Partner
Nicolai Böhrer führt als Leiter Sales Support durch die Smart Factory von Ersa, die 2021 als "Fabrik des Jahres" ausgezeichnet wurde
Nicolai Böhrer führt als Leiter Sales Support durch die Smart Factory von Ersa, die 2021 als "Fabrik des Jahres" ausgezeichnet wurde

Tag zwei startete mit „Automation – auf dem Weg zur Integrated Smart Electronics Factory“, Erwin Beck von der ASMPT GmbH & Co. KG zeigte dabei relevante Erfolgsfaktoren für eine smartere Elektronikproduktion auf. Es kam Adrian Münkel (Ersa GmbH) zu, mit der IoT-Lötstation i-CON TRACE „The Missing Link – Traceability im Handlöten“ darzustellen. Stefan Huttelmaier von der schwäbischen Kurtz Ersa-Tochter SCHILLER AUTOMATION GmbH & Co. KG nahm sich Best-Practice-Anwendungen hinsichtlich Einpresstechnik in der Elektronikfertigung vor, Thomas Winkel (Viscom AG) referierte über „100% taktzeitkonforme 3D-AXI-Prüfung in der Produktionslinie“ mittels automatischer Röntgenprüfung und Odin Holmes von der AI Gruppe schloss mit „Die Welt ist nicht DIGITAL genug!“, unter anderem mit Rapid Prototyping in der Hardwareentwicklung, Resilienz gegen Chipmangel und Open-Source-Ansätzen.

Lockeres Beisammensein am Abend auf der Burg Wertheim bei sommerlichen Temperaturen
Lockeres Beisammensein am Abend auf der Burg bei sommerlichen Temperaturen

Neben dem Vortragsprogramm blieb genug Zeit zum Austausch und Networking – ob in den Pausen, bei der Ausstellung im Customer Care Center, die dank der teilnehmenden Partner das gesamte Spektrum der Elektronikfertigung abdeckte, oder bei der Abendveranstaltung auf der Burg Wertheim. Für den praktischen Bezug sorgten Hands-on-Sessions mit Ersa HOTFLOW THREE, Reworksystem HR 600 XL, i-CON TRACE und VERSAFLOW ONE. „Das waren zwei überaus wertvolle Tage zur Standortbestimmung der Elektronikfertigung – für Ersa, die beteiligten Geschäftspartner sowie sämtliche Teilnehmer. Wir haben klar bestimmt, wo wir stehen und wo die Reise hingehen wird. Digitale Services werden uns dabei wesentlich begleiten – wir müssen aber auch die Menschen auf diesem Weg mitnehmen“, sagte Ersa Gesamtvertriebsleiter Rainer Krauss.

Die Referenten beim Ersa Technologieforum

 
 
 

Weitere Beiträge aus Electronics Production Equipment

iF Award für die i-CON TRACE von Ersa

Ersa IoT-Lötstation gewinnt renommierten Designpreis

Insight Beyond 2023

Ökonomischer Nutzen durch digitale Erweiterung

Ersa Messen

Erfolgreiche Auftritte auf internationalem Parkett
 
 

Wir respektieren Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookie-Einstellungen verwalten

 

Zwingend erforderliche Cookies, um die Funktion der Website zu gewährleisten.

 

Diese Cookies dienen der Analyse des Besucherverhaltens auf der Webseite. Hier werden z.B. die Anzahl der Besuche oder die Verweildauer eines Nutzer auf einer speziellen Seite gemessen.