DE / EN
 

Kurtz Ersa Magazin

 
 
 
Kurtz Ersa Logistik

Kurtz Ersa Logistik eröffnet Erweiterungsbau

Weitere 3.300 m2 Nutzfläche samt Lagertechnik für höhere Output-Leistung

Am 06. Oktober wurde der Erweiterungsbau der Kurtz Ersa Logistik feierlich eingeweiht. Beirat und Bauherr Rainer Kurtz begrüßte Bürgermeister Klaus Thoma, den Generalunternehmer Riedel Bau und das Architekturbüro Menig & Partner, Mitglieder der Kurtz Ersa-Geschäftsführung sowie das Logistik-Team. „Der Spatenstich liegt nicht einmal ein Jahr zurück. Ich danke allen Beteiligten für diesen wieder einmal reibungslosen Bau-Ablauf!“

 

CFO und CEO a.i. Thomas Mühleck sekundierte als Logistik-Geschäftsführer: „Das war ,on time, on budget‘, was willst du als Kaufmann mehr? Nach Eröffnung unseres Zentrallagers 2018 war dies der nächste konsequente Schritt, um dem gewachsenen Geschäftsvolumen Rechnung zu tragen.“ Nach Durchschneiden des blauen Bandes wurde unter großem Applaus ein Fässchen Rum eingelagert.

 

Auf das gelungene Bauvorhaben: Thomas Mühleck, CFO/CEO a.i. und Geschäftsführer der Kurtz Ersa Logistik GmbH, erhebt das Glas
Auf das gelungene Bauvorhaben: Thomas Mühleck, CFO/CEO a.i. und Geschäftsführer der Kurtz Ersa Logistik GmbH, erhebt das Glas
Ordnungsgemäße Einlagerung der ersten Position im frisch eingeweihten Erweiterungsbau der Kurtz Ersa Logistik
Ordnungsgemäße Einlagerung der ersten Position im frisch eingeweihten Erweiterungsbau der Kurtz Ersa Logistik
Kurtz Ersa Logistik: Gemeinsame Durchtrennung des Bandes für den Erweiterungsbau
Gemeinsame Durchtrennung des Bandes (v.l.): Roland Diehm (Ersa), Sven Rückert (Riedel Bau), Architekt Peter Menig, Kurtz Ersa-Beirat und Bauherr Rainer Kurtz, Carolin Kurtz (Gesellschafterin), Bürgermeister Klaus Thoma, Thomas Mühleck (CFO/CEO a.i. und Geschäftsführer Kurtz Ersa Logistik), Markus Schmidt (Lagerleiter Kurtz Ersa Logistik) und Logistik-Betriebsrat Andreas Alt

Mit dem Erweiterungsbau ist die Kurtz Ersa Logistik nun noch besser gerüstet für die zeitnahe Versorgung seiner Standorte und Kunden im In- und Ausland. Auch der Nachhaltigkeitsaspekt spielte eine Rolle – das Hallendach ist für eine Photovoltaikanlage vorbereitet, es gibt vier Ladepunkte für E-PKWs (LKWs optional nachrüstbar) und eine Zisterne mit 70 m3 Nutzinhalt zur Regenwasserspeicherung bzw. Entwässerung. 60 Beschäftigte halten alles im Fluss – täglich werden im 2-Schicht-Betrieb rund 4.000 ausgehende Positionen bewegt, derzeit sind 38.000 Positionen auf Lager.

 

Durch den Anbau wuchs das bestehende Gebäude um weitere 66 Meter nach Süden und gewann so zusätzlich 3.300 m2 Nutzfläche (insgesamt 11.300 m2). Auch die Lagertechnik wurde aufgestockt: Das Breitganglager hat jetzt 7.900 Europaletten-Stellplätze (+140%), das automatische Kleinteilelager verfügt nun über 46.000 Behälterlagerplätze sowie drei weitere hochmoderne Pick-Arbeitsplätze (max. +75% Output). Zudem wurde eine 730-m2-Freifläche an den Materialfluss durch den Einbau eines 2,5-Tonnen-Aufzugs angebunden und drei weitere Lagerlifte mit 600 m2 Lagerflächenkapazität implementiert.

 
 

Weitere Beiträge aus Kurtz Ersa-Konzern

Kurtz Ersa Asia

Top Service und Know-how als Markenzeichen

Kurtz Ersa Mexiko

Horizonte erweitern mit neuer Fabrik in Ciudad Juarez

ESG-Rating

Weiterentwicklung beim zweiten ESG-Rating über EcoVadis
 
 

Wir respektieren Ihre Privatsphäre

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookie-Einstellungen verwalten

 

Zwingend erforderliche Cookies, um die Funktion der Website zu gewährleisten.

 

Diese Cookies dienen der Analyse des Besucherverhaltens auf der Webseite. Hier werden z.B. die Anzahl der Besuche oder die Verweildauer eines Nutzer auf einer speziellen Seite gemessen.